E-Mail-Anbieter Alternativen

Als E-Mail wird sowohl das System zur Verwaltung und Übertragung von Mitteilungen, als auch die Nachricht selbst, bezeichnet. Mit dieser können nicht nur Textinhalte, sondern auch Links, Grafiken und viele weitere Dokumente versendet werden. Es ermöglicht einem Postsendungen, die man selbst erhalten hat, weiterzuleiten ohne diese abtippen zu müssen. Außerdem können Listen mit verschiedenen E-Mail-Adressen erstellt werden. Demzufolge können Nachrichten mit nur einem Klick, an alle Mitglieder der obengenannten Liste, versendet werden. So lassen sich zum Beispiel Einladungen oder Info-Material bequem und schnell verbreiten. Die E-Mail ist ein Multitalent. Denn außer der Verbreitung von diversen Dokumenten und Inhalten, können im Kalender Termine eingetragen, Aufgaben und Pläne erstellt, sowie Kontakte verwaltet werden. Mit nur einer Software lassen sie gleichzeitig unterschiedliche Aufgaben in Angriff nehmen. All das ist nicht nur auf dem PC, sondern auch auf einem Mobilgerät möglich. Die auf dem Computer verwendete Software, kann als App auf das Smartphone heruntergeladen und genutzt werden. So können Nachrichten und Aufgaben mit großer Leichtigkeit auch unterwegs betreut werden.

TOP 3 E-Mail-Anbieter Alternativen

Die beliebtesten E-Mail-Anbieter

Zu den bekanntesten E-Mail-Anbietern gehören unter anderem Microsoft Outlook und Google Gmail. Oft wird derjenige E-Mail-Anbieter in Anspruch genommen, der bereits auf dem Rechner vorhanden gewesen ist. So ist zum Beispiel in Macbook Apple Mail bereits installiert. Jedoch können die Nutzer sich jederzeit für einen anderen Anbieter entscheiden, der ihre Bedürfnisse besser erfüllt. Für aktive Anwender der mobilen Geräte, gibt es die Möglichkeit sich die entsprechende App herunterzuladen. Dabei darf das Betriebssystem nicht außer Acht gelassen werden, denn die Apps sind verständlicherweise nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel.

Weitere E-Mail-Anbieter Alternativen

E-Mail als ein wichtiges Kommunikationsmittel

Wer glaubt E-Mail-Anbieter sind durch die große Anzahl an Kommunikationskanälen überflüssig geworden, der irrt sich. Allein im Jahr 2018 werden laut Statista.de weltweit 280 Milliarden E-Mail-Nachrichten versendet, Tendenz steigend. Bis zum Jahr 2022 werden es sogar 331 Milliarde. Somit darf angenommen werden, dass E-Mail zu den beliebtesten Kommunikationsmitteln gehört. Dies ist keine Überraschung, denn abgesehen davon, dass damit eine schnelle Kommunikation über die Grenzen hinaus möglich ist, bieten E-Mail-Dienste Funktionen an, die nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern auch für gewerbliche Zwecke interessant sind. Die E-Mail ist über den einfachen Austausch von Mitteilungen hinausgewachsen und bietet ein breites Spektrum an nützlichen Features an. Aber auch die Anzahl der Anbieter ist rasant gestiegen, sodass ein Nutzer von der Masse an Informationen sprichwörtlich erschlagen wird. Um Hilfestellung zu bieten, wurden hier die wichtigsten Punkte noch mal zusammengefasst.

Copyright © www.alternative-zu.de | All Rights Reserved.